Mit Heilerde Gesichtsmasken selber machen

Mineralerde MaskeMithilfe von Heilerde können Sie Gesichtsmasken ganz einfach selber machen. Der Vorteil: Sie benötigen nur wenige Utensilien und erreichen trotzdem den maximalen Effekt. Einmal angerührt, kann die Heilerde Maske über mehrere Tage in einem Schraubglas aufbewahrt werden. Wichtig ist lediglich, dass die Erde nicht austrocknet – dafür können Sie bei Bedarf einfach ein wenig Wasser hinzu geben. Heilerde besteht vollständig aus naturbelassener Erde, sodass Sie keine Nebenwirkungen zu befürchten haben, wenn Sie Gesichtsmasken selber machen. Dadurch sind die Gesichtsmasken mit Mineralerde auch für Allergiker oder für Menschen mit empfindlicher Haut bestens geeignet. Ihre Haut wird porentief und sanft gereinigt und zur selben Zeit mit wichtigen Nährstoffen versorgt. Schadstoffe aus der Umwelt, verstopfte Poren und Rückstände von Cremes oder anderen Pflegeprodukten und Make-Up werden schonend entfernt. Wenn Sie mit Heilerde Gesichtsmasken selber machen, verhelfen Sie sich so wieder zu einem natürlichen, gesunden Hautbild. Zudem optimieren Sie das Hautmilieu, da eine Mineralerde-Maske basisch ist und hierdurch der pH-Wert der Haut auf natürliche Weise angehoben wird.

 

Gesichtsmasken selber machen für trockene Haut

Haben Sie trockene Haut, eignet sich für Sie am besten die weiße Mineralerde, um Gesichtsmasken selber zu machen. Die einfachste Variante ist, wenn Sie sich aus der Erde und Leitungswasser einen Brei herstellen, den Sie auf Gesicht und bei Bedarf auch Hals und Dekolleté auftragen. Tragen Sie die Maske nur dünn auf und legen Sie ein feuchtes Tuch auf das Gesicht. Lassen Sie den Brei etwa 10-30 Minuten einwirken, jedoch nur so lange, bis er beginnt zu trocknen. Lassen Sie die Heilerde-Maske für sensible Haut nicht komplett durchtrocknen. Anschließend abwaschen – und fertig. Haben Sie gleichzeitig sensible Haut, können Sie auch vorher die Haut mit einem milden Öl (z.B. Mandelöl) eincremen.

 

Hier noch ein weiteres Beispiel zum Gesichtsmasken selber machen:

  1. Mischen Sie 3 Esslöffel weiße Heilerde mit 2 Esslöffeln Aloe-Vera-Gel oder alternativ mit kaltgepresstem Nachtkerzen- oder Weizenkeimöl.
  2. Tragen Sie die gut verrührte Masse auf Gesicht, Hals und Dekolleté dick auf und legen Sie ein feuchtes Tuch darüber.
  3. Nach 10-15 Minuten entfernen Sie den Brei mit einem feuchten Tuch, Wattepads oder einem weichen Schwamm und tragen Sie anschließend eine milde Pflegecreme auf.


Gesichtsmasken für fettige und unreine Haut selber machen

Für leicht fettende und unreine Haut können Sie die Gesichtsmasken optimal mit roter Heilerde selber machen. Dabei gehen Sie wie folgt vor:

1. 3 Esslöffel rote Heilerde werden beim Gesichtsmasken selber machen mit einem Esslöffel Weizenkleie sowie einem Spritzer Zitronensaft und ein wenig lauwarmen Pfefferminztee vermischen.
2. Tragen Sie die Creme dick auf Gesicht, Hals und Dekolleté auf, sparen Sie dabei Augen und Mund aus.
3. Nach 30-40 Minuten können Sie die Maske, welche komplett durchgetrocknet sein sollte, abwaschen. Möchten Sie einen besonderen Reinigungseffekt in Form eines Peelings haben, können Sie die Heilerde vor dem Abwaschen auch von der Haut rubbeln. Anschließend Reste mit warmem Wasser abspülen. Aber Vorsicht: Leiden Sie an Akne sollten Sie Mineralerde-Gesichtsmasken niemals komplett durchtrocknen lassen. Ein Peeling könnte unerwünschte Verletzungen auf der Haut mit sich führen.

 

Gesichtsmasken für sensible Haut selber machen

Ist Ihre Gesichtshaut besonders empfindlich, empfehlen wir die Anwendung von weißer Heilerde. Wichtig ist: Sie sollten Gesichtsmasken in diesem Fall nur maximal einmal die Woche selber machen und anwenden, um ein zusätzliches Austrocknen der Haut zu verhindern.

So wenden Sie eine Heilerde-Maske bei sensibler Haut an:

  1. 2 Esslöffel Heilerde mit etwas Wasser vermischen.
  2. Fügen Sie je nach Belieben 1-2 Teelöffel Kamillenöl, Aloe-Vera Gel, Johanniskrautöl, Quark oder Honig bei.
  3. Verrühren Sie die Masse gut und verteilen Sie dünn auf den entsprechenden Hautpartien. Waschen Sie die Maske mit lauwarmen Wasser ab, bevor Sie angetrocknet ist.1,2

 

1 Gabriele Zimmermann: Heilerde für ein gesundes Leben, Herbig Verlag, 2010, S.157/158.
2 Monika Mayer: Natürlich gesund mit Heilerde, AT Verlag, 2010, S.121-123.