Die Wirkung von Heilerde

Heilerde zeichnet sich im kosmetischen Bereich durch eine vielschichtige Wirkung aus. Bereits seit Jahrtausenden ist die Wirkung der Heilerde bekannt, so nutzen beispielsweise Japanerinnen, Chinesinnen oder auch Frauen und Männer aus Afrika die Mineralerde bis heute zu verschiedensten Zwecken.
Je nachdem, ob Sie grüne, rote oder weiße Heilerde verwenden, hilft die Erde bei unterschiedlichen Bedürfnissen und kann daher für unterschiedliche Anwendungen genutzt werden.
Wirksam eingesetzt werden kann die Mineralerde zum Beispiel bei fettiger, unreiner Haut, gegen Pickel, gegen trockene Haut oder auch allgemein zur Gesichtspflege. Gereizte, gerötete oder empfindliche Haut lässt sich optimal mit Mineralerde beruhigen.
Manche Mineralerden eignen sich als Deodorant, zur Behandlung von Akne und kleinen Hautunreinheiten sowie als Mittel gegen fettige Haare, Schuppen oder Haarausfall. Empfindliche Kopfhaut und Kopfjucken kann ebenfalls durch die Wirkung von Heilerde gemindert werden. Doch nicht nur die Haut und die Haare können von der Wirkung der Mineralerde profitieren, sondern auch Zähne können mit Mineralerde gepflegt werden. Eine Heilerde-Zahnpasta kann Ihnen so zum Beispiel zu strahlend weißen Zähnen verhelfen.

 

Mineralerde WirkungWie funktioniert die Wirkung der Heilerde?

Je nachdem, zu welchem Zweck Sie die Heilerde anwenden möchten, unterscheidet sich auch die Wirkung. Für die Reinigung der Haut sind zum Beispiel Erdarten geeignet, die besonders hohe Sorptionskräfte besitzen. Durch die hohe Ionenaustauschkapazität ist die Heilerde in der Lage, Gifte, Umweltschadstoffe und kleine Verunreinigungen aus der Poren buchstäblich „herauszuziehen“, sodass die Haut porentief gereinigt wird. Zur gleichen Zeit wird die Haut mit den wertvollen Mineralien und Inhaltsstoffen der Erde versorgt, was zu einer Verbesserung des Hautbilds führen kann. In Kombination mit anderen Zutaten, wie zum Beispiel Weizen- oder Haferkleie, kann die Wirkung der Heilerde auch in Form eines Ganzkörperpeelings genutzt werden. Hierdurch wird gleichzeitig die Durchblutung angeregt, abgestorbene Hautschüppchen werden entfernt und Falten wird vorgebeugt. Natürlich können Sie die Wirkung der Heilerde auch nur für bestimmte Teile des Körpers nutzen. Einen pflegenden Wirkung hat zum Beispiel eine Waschpaste aus Mineralerde, die für das Händewaschen geeignet ist, oder eine Fußkompresse, bei welcher die Giftstoffe aus der Haut der Füße gezogen werden. Da Mineralerde basisch ist, wird durch Heilerde zugleich der pH-Wert der Haut verändert. Er wird von einem sauren Milieu in ein basisches angehoben. Auf diese Weise werden zum Beispiel auch geruchsbildende Bakterien am Wachstum gehindert. Somit kann Mineralerde auch bei einer übermäßigen Geruchsbildung beim Schwitzen sowohl an den Füßen als auch unter den Achseln genutzt werden.

 

Die Wirkung der Heilerde auf Haare und Kopfhaut

Durch die reinigende Wirkung der Heilerde ist diese wunderbar geeignet, um Schadstoffe, Reste von Styling- und Pflegeprodukten sowie Schmutz und Fett aus den Haaren zu entfernen. Dabei werden diese schädlichen Stoffe gebunden und einfach mit Wasser abgewaschen, während die Heilerde parallel ihre pflegende Wirkung entfaltet, indem Sie Haare und Kopfhaut mit wichtigen Mineralien versorgt. Der Haarboden wird entgiftet und die Durchblutung der Kopfhaut wird verbessert. In vielen herkömmlichen Shampoos befinden sich Tenside, welche die Talgdrüsen zur erneuten Fettproduktion anregen. Gleichzeitig wird die Schutzfettschicht des Haarbodens geschädigt, was sich langfristig auf die Haargesundheit auswirkt und zu fettigen Haaren, Schuppen und Haarausfall führen kann. Durch die milde Reinigung mit Heilerde kann einer solch negativen Wirkung vorgebeugt werden.

 

Stahlende Zähne durch die Wirkung von Heilerde

Sie können sich die Wirkung der Heilerde auch für Ihre Zähne zunutze machen. Der reinigende Effekt funktioniert nämlich nicht nur auf der Haut, sondern auch im Bereich der Zähne und des Zahnfleischs. Hier bietet sich besonders feine Mineralerde an, da sonst der Zahnschmelz durch zu grobe Körnungen angegriffen werden kann. Eine Paste aus Wasser und Mineralerde reinigt die Zähne, hilft gegen oberflächliche Verfärbungen wie durch Kaffee, Nikotin oder Rotwein und stärkt die Zähne durch die enthaltenen Mineralien. Dadurch hat die Heilerde-Zahnpasta nicht nur eine reinigende Wirkung, sondern kann auch das natürliche Weiß der Zähne wieder zum Vorschein bringen.
Sie können selbst entscheiden, ob Sie Heilerde als vollen Ersatz zur herkömmlichen Zahnpasta, oder als Ergänzung benutzen möchten. Wenn Sie vollständig auf chemische Zahnpasta verzichten wollen, lassen Sie sich am besten vorher von Ihrem Zahnarzt beraten.1

 

1 Gabriele Zimmermann: Heilerde für ein gesundes Leben, Herbig Verlag, 2010, S.152-164.